„Das Urteil wird einen Fingerzeig geben“

eingestellt am 09.04.2013

In den Stuttgarter Nachrichten vom 09.04.2013 spricht Dr. Marius Breucker über ein Urteil, dass einen Fingerzeig geben wird.

Der Stuttgarter Rechtsanwalt über mögliche Auswirkungen des Verfahrens gegen Stefan Schumacher für den Anti-Dopingkampf

„Ab diesem Mittwoch steht Dopingsünder Stefan Schumacher wegen Betrugsverdachts vor dem Stuttgarter Landgericht. Sportrechtsexperte Marius Breucker erwartet den Prozess mit Spannung. 

Stuttgarter Zeitung: Herr Breucker, Sie sind als Anwalt nicht direkt betraut mit dem Fall Stefan Schumacher, ihr Interesse ist dennoch groß, oder?

Marius Breucker: Aus Sicht des Sportrechts ist der Fall hochinteressant. Es gab zwar in der Vergangenheit schon Ermittlungsverfahren wegen möglichen Betruges, etwa gegen Jan Ullrich. Aufgrund des schwierigen und aufwendigen Nachweises sind diese Verfahren aber pragmatisch beendet worden – durch Einstellung gegen Zahlung einer Geldauflage. Nun ist das anders: Staatsanwaltschaft und Gericht bejahen einen hinreichenden Anfangsverdacht, so dass es erstmals zum Gerichtsverfahren kommt. Das Verfahren wird spannend und sein Ausgang richtungsweisend.

[…]

Zur Person Marius Breucker: 1973 wird Marius Breucker am 8. Mai in Tübingen geboren. Er studierte Jura in Tübingen, Lausanne, Berlin und Würzburg. 2002 promoviert und arbeitet seitdem als Rechtsanwalt in Stuttgarter Kanzlei Wüterich Breucker. Er ist unter anderem Sportrechtsexperte und Richter am Deutschen Sportgerichtshof. Im Auftrag der Welt Anti-Doping Agentur (WADA) nimmt Breucker Aussagen von Doping-Kronzeugen auf.“ 

Quelle: Stuttgarter Zeitung


Kommentare

- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -