Regresswelle gegen Anlegerschutzanwälte?

eingestellt am 03.02.2016

In einem Beitrag im Fachmagazin sales&finance (Ausgabe 04/2015, Seite 24 f.) hat Rechtsanwalt Oliver Renner – zugleich Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht -die Details und Auswirkungen verschiedener Urteile des Bundesgerichtshofs dargestellt, wonach Güteanträge und Mahnbescheide die drohende Verjährung von Schadensersatzansprüchen wegen fehlerhafter Beratung und/oder Prospekthaftung bei Kapitalanlagen nicht wirksam hemmten: „Hier könnte Anlegerschutzanwälten durchaus eine Regresswelle drohen“, so das Fazit.



Kommentare

- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -