Stuttgarter Sportgespräch mit DOSB-Präsident Alfons Hörmann

eingestellt am 01.02.2016

Beim zwölften Stuttgarter Sportgespräch am  Februar 2016 diskutieren der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Alfons Hörmann, der Philosophieprofessor Dr. Gunter Gebauer von der Freien Universität Berlin und der Staatsrat für Inneres und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg Christoph Holstein das Thema Olympia in Deutschland. Unter dem Titel „Deutschland ohne Olympisches Feuer?!“ geht es zum einen um eine Analyse des Scheiterns der Olympiabewerbung Hamburgs für die Spiele 2024.

SSG-2016-Olympiamotiv-1

Stuttgarter Sportgespräch 2016: „Deutschland ohne Olympisches Feuer?!“

Das Sportgespräch will darüber hinaus der Frage nachgehen, welche Bedeutung die Olympischen Sportarten aber auch Olympische Werte und Ideale für die Gesellschaft im 21. Jahrhundert (noch) haben. Nachdem auch andere westeuropäische Städte wie Oslo, St. Moritz oder Davos von einer Bewerbung nach negativen Voten der Bevölkerung absahen, stellt sich die Frage, ob Olympische Spiele bis auf weiteres nur noch außerhalb Westeuropas stattfinden und was gegebenenfalls hinter dieser Entwicklung steht.

SSG-2012-Begr-ung-DSC01999

Begrüßung durch Dr. Marius Breucker beim Sportgespräch mit Dr. Thomas Bach 2012


Nach Begrüßung durch Rechtsanwalt Dr. Marius Breucker und einem Impulsreferat von Rechtsanwalt Dr. Christoph Wüterich wird Moderator Jens Zimmermann durch das Podium und die anschließende Diskussion mit den knapp 300 Teilnehmern führen.
 
Sportgespraech-Athletenvereinbarung-2014-6

Impulsreferat: Dr. Christoph Wüterich

Nach Veranstaltungen im Haus des Sports (SpOrt) und der Baden-Württembergischen Landesvertretung in Berlin findet das Stuttgarter Sportgespräch in diesem Jahr erstmals im Veranstaltungszentrum „spardaWelt“ nahe des Hauptbahnhofs statt.


Kommentare

- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -