DPA: Biathlon-Trainer Pichler als schwedischer Chefcoach zu Olympia

eingestellt am 29.01.2018

Am 26.01.2018 berichtete die Nachrichtenagentur dpa über die Nominierung Wolfgang Pichler als schwedischer Biathlon-Chefcoach für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang:

Biathlon-Trainer Pichler darf doch zu Olympia 

„Stockholm/dpa - Der deutsche Biathlon-Trainer Wolfgang Pichler darf in seiner Funktion als Chefcoach der schwedischen Skijäger nun doch zu den Olympischen Winterspielen nach Pyeongchang. Das gab das Schwedische Olympische Komitee (SOK) auf seiner Homepage bekannt. 

Dem 62 Jahre alten Pichler war zunächst die Akkreditierung für die am 9. Februar beginnenden Winterspiele verweigert worden, da er als ehemaliger Coach des russischen Frauen-Teams unter Verdacht stand, Teil eines der größten Dopingskandale in der Sportgeschichte zu sein. […]

Pichler hat sich einen Namen als Anti-Doping-Kämpfer gemacht. Ehe er 2011 bei den Russen anheuerte, war er schon einmal bei den Schweden tätig. Magdalena Forsberg führte der Zollbeamte zwischen 1997 und 2002 zu sechs Gesamtweltcup-Siegen in Serie.

Später prangerte er die Doping-Problematik an, es gab sogar Morddrohungen aus Russland gegen ihn. […]“


Kommentare

- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -