SID: Wolfgang Pichler fährt als Schweden-Coach zu Olympia

eingestellt am 27.01.2018

Am 26.01.2018 berichtete der Sportinformationsdienst (SID) über die Teilnahme von Wolfgang Pichler als Cheftrainer der schwedischen Biathlon-Mannschaft an den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang:

„Trotz Russland-Tätigkeit: Wolfgang Pichler fährt als Schweden-Coach zu Olympia“

„Der deutsche Biathlon-Trainer Wolfgang Pichler reist nun doch als Schwedens Nationalcoach zu den Olympischen Winterspielen nach Pyeongchang: Dies gab sein Anwalt Marius Breucker am Freitagabend nach einer Entscheidung des Schwedischen Olympischen Komitees (SOK) in einer schriftlichen Mitteilung bekannt“. 

„Ich bin froh, dass die Angelegenheit geklärt ist und ich mich voll und ganz auf die Vorbereitung der Mannschaft konzentrieren kann“, wird Pichler, der Trainer der vom Internationalen Olympischen Committee (IOC) lebenslang gesperrten Russinnen Olga Saizewa, Olga Wiluchina und Jana Romanowa war, in der Stellungnahme zitiert: „Mein Anwalt Dr. Breucker konnte das SOK überzeugen, dass meiner Teilnahme nichts entgegensteht.“ […]

Anmerkung des Verfassers: Wolfgang Pichler war Trainer der Athletinnen Olga Zaytseva und Jana Romanova, nicht aber von Olga Wiluchina. Die Athletinnen Olga Zaytseva und Jana Romanova waren nie positiv auf Doping getestet worden. Beide Biathletinnen haben gegen die durch die Oswald-Kommission des IOC verhängte Sanktion Berufung vor dem Court of Arbitration for Sport (CAS) eingelegt. 


Kommentare

- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -