Im Namen des Volkes – Beratungsfehler oder nicht? Zehn wichtige Urteile für Finanzberater

eingestellt am 05.12.2019

Rechtsanwalt Oliver Renner wurde für einen Artikel der Fachzeitschrift Fonds professionell als Experte für das Kapitalmarkt- und Vermittlerrecht nach den wichtigsten Gerichtsentscheidungen betreffend Streitigkeiten zwischen Anlegern und Beratern befragt. In der aktuellen Auslage 4/2019 des Fachmagazins FONDS professionell werden auf den Seite 404 – 408 die zehn wichtigsten Urteile dargestellt.

Die Geburtsstunde der anlage- und anlegergerechten Beratung liegt in der Bond-Entscheidung des Bundesgerichtshofs aus dem Jahr 1993. Zwischenzeitlich sind in der konkreten Fallbearbeitung jedoch hunderte von gerichtlichen Entscheidungen sowie auch Tendenzen in der Rechtsprechung zu berücksichtigen. Auch die gesetzgeberischen Grundlagen des Aufsichtsrechts für Berater müssen beachtet werden.

Entscheidend ist hierbei immer der konkrete Einzelfall, also der individuelle Sachverhalt. Mit Leitsätzen gewinnt und verliert man selten einen Fall.

 

 

Stuttgart, den 05.12.2019

 

Oliver Renner

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

 

c/o Rechtsanwälte Wüterich Breucker

Charlottenstr. 22 - 24

70182 Stuttgart

Telefon: 0711/23992-0

Telefax: 0711/23992-29

Email: O.Renner@wueterich-breucker.de

 



Kommentare

- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -